Review of: Zdf Dfb Pokal

Reviewed by:
Rating:
5
On 04.04.2020
Last modified:04.04.2020

Summary:

Ganz so neben ihm Evangelines Schler und sagt Jungaberle.

Zdf Dfb Pokal

Im DFB-Pokal der Saison übertragen DasErste und bis zum Viertelfinale auch Sport1 ein bis zwei Spiele des DFB Pokals im FreeTV und per​. DFB-Pokal / Alle Infos zu Terminen, Spielplan & Live-Übertragung in Free-TV, auf ARD oder ZDF, Pay-TV und Stream finden Sie hier. Die Sportschau im Ersten zeigt die Viertelfinalpartien im DFB-Pokal, am Mittwoch Titelverteidiger FC Bayern München gegen FC Schalke Anschließend wird.

Zdf Dfb Pokal Neun Erstligisten ziehen am Samstag in zweite Runde vom DFB-Pokal ein

DFB-Pokal in Zahlen. Alle Spiele, alle Tore: Liveticker und Ergebnisse. Datum: mediation-eirene.eu · Nachrichten · Sport; DFB-Pokal am Samstag: Erstligisten halten sich schadlos. DFB-Pokal. Nachrichten, Berichte, Interviews und Ergebnisse zum DFB-Pokal - Videos, Beiträge und Bilder zum Thema bei mediation-eirene.eu DFB-Pokal / Alle Infos zu Terminen, Spielplan & Live-Übertragung in Free-TV, auf ARD oder ZDF, Pay-TV und Stream finden Sie hier. Mit dem DFB-Pokal /21 ist am die neue Spielzeit im Spielplan & Live-Übertragung in Free-TV, auf ARD oder ZDF, Pay-TV und. Die Sportschau im Ersten zeigt die Viertelfinalpartien im DFB-Pokal, am Mittwoch Titelverteidiger FC Bayern München gegen FC Schalke Anschließend wird. Der DFB-Pokal wird /21 von ARD, Sport1 und Sky übertragen. Hier finden Sie eine Übersicht aller Runden, Sendetermine und TV-Highlights.

Zdf Dfb Pokal

Die Sportschau im Ersten zeigt die Viertelfinalpartien im DFB-Pokal, am Mittwoch Titelverteidiger FC Bayern München gegen FC Schalke Anschließend wird. DFB-Pokal / Alle Infos zu Terminen, Spielplan & Live-Übertragung in Free-TV, auf ARD oder ZDF, Pay-TV und Stream finden Sie hier. mediation-eirene.eu · Nachrichten · Sport; DFB-Pokal am Samstag: Erstligisten halten sich schadlos. DFB-Pokal. Zdf Dfb Pokal

Zdf Dfb Pokal DFB-Pokal: FC Schalke 04 gegen FC Bayern München - Uhrzeit, Ort, Schiedsrichter Video

Thomas Müller nennt ARD Experten Bastian Schweinsteiger 'Günter Netzer Junior' - Interview - 2020

Zdf Dfb Pokal Hauptnavigation Video

DFB Pokal 1984/85 1. FC Saarbrücken - Bayer Uerdingen 0:1 ZDF 06.04.1985

Mailadresse bereits bekannt, bitte mit bestehendem Account einloggen und Kinderprofil anlegen. Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein.

Das Passwort muss mindestens einen Kleinbuchstaben enthalten. Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens eine Zahl enthalten.

Bitte stimme unseren Nutzungsbedingungen zu. Bitte stimme unserer Datenschutzerklärung zu. Bitte gib dein Einverständnis.

Bitte akzeptiere die Datenschutzbestimmungen. Leider hat die Registrierung nicht funktioniert. Bitte überprüfe deine Angaben.

Diese E-Mail-Adresse existiert bei uns leider nicht. Überprüfe bitte die Schreibweise und versuche es erneut. Bei der Passwort-Anfrage hat etwas nicht funktioniert.

Bitte versuche es erneut. Die eingegebenen Passwörter stimmen nicht überein. Beim Zurücksetzen des Passwortes ist leider ein Fehler aufgetreten.

Bitte klicke erneut auf den Link. Dein Passwort wurde erfolgreich geändert. Du kannst dich ab sofort mit dem neuen Passwort anmelden.

Willkommen bei "Mein ZDF"! Du erhältst von uns in Kürze eine E-Mail. Deine Registrierung ist leider fehlgeschlagen. Bitte lösche den Verlauf und deine Cookies und klicke dann erneut auf den Bestätigungslink.

Bitte zustimmen. Bitte geben Sie einen Spitznamen ein. Der gewählte Anzeigename ist nicht zulässig. Bitte wählen Sie eine Figur aus. Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen.

Dafür benötigst du dein Ausweisdokument. Underdog Düren: Besser als Barca abschneiden. Sie sind hier: zdf. Beitragslänge: 1 min Datum: Quelle: Imago.

Dürer Mannschaft mit Bundesliga-Verbindung. Gjasula wagt den Schuss von der halblinken Strafraumgrenze, sein Versuch wird aber direkt abgeblockt.

Ermahnung für Baumann! Schiri Alt spricht die letzte Ermahnung aus. Der zweite Durchgang läuft! Arminia hat zweimal gewechselt und spielt jetzt mit einer Doppelspitze im Zudem ersetzt Lucoqui Laursen hinten links.

Das machen sie gut! Der lässt sich clever rechts neben dem Strafraum foulen. Zu Beginn des zweiten Durchgangs stürmt 96 mit einem Konter los und erhält erneut viel Platz.

Haraguchi rennt durchs Zentrum und gibt seinem tödlichen Querpass für Weydandt etwas zu viel Tempo mit. Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Anderson Lucoqui.

Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Jacob Laursen. Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Jomaine Consbruch.

Der zweite Durchgang ist im Gange! Beide Teams sind unverändert zurück auf den Rasen gekommen. In Unterfranken läuft nun die 2. Wechsel gibt es zum Seitenwechsel nicht.

Den Gästen gehörte das Feld in den ersten knappen Viertelstunde, dann wurden die Hausherren aggressiver und störten immer mehr. Bielefeld findet keinen spielerischen Weg in aussichtsreiche Positionen, gefährliche Abschlüsse sind daher noch Fehlanzeige für sie.

Essen gelang ein Treffer nach etwas über einer halben Stunde, mit dem sie sich für ihre Einstellung und ihre Arbeit belohnen.

Sie lassen Bielefeld wenig Räume vor dem Strafraum. Die Niedersachsen übernahmen nach einer hektischen Anfangsphase den Ballbesitz und erzielten dann mit dem ersten Torschuss in der Minute sofort das durch Weydandt.

Danach wurde Hannover 96 immer stärker und erhielt weitere Gelegenheiten für das Würzburg offenbarte in der Defensive indes einige Probleme und findet offensiv bisher nur durch Fernschüsse statt.

Halbzeitfazit: Wow! Minute durch Stark den Führungstreffer. Hamburg wirkte nicht so energisch wie die Sachsen, spielte aber ebenso mutig nach vorne und vergab schon in der Anfangsphase gute Chancen.

Nach einem Dresdner Pfostentreffer schlugen sie durch Becker aber erneut zu. Kann der HSV das drohende Aus noch abwenden?

Bis gleich! In der Nachspielzeit gibt es die zweite Ecke des Spiels für die Ostwestfalen. Joakim Nilsson kommt am Fünfer zum Kopfball, weil sich Davari verschätzt und an der Flanke vorbeigreift.

Nilsson rutscht das Leder jedoch über die Stirn und am Tor vorbei. Beste Gelegenheit der Hausherren! Herrmann hämmert aus der zweiten Reihe drauf und ballert die Kugel mit dem Spann nach halbrechts.

Esser ist zur Stelle, entschärft das Leder mit der Hand zunächst aber etwas wackelig. Der Keeper versprüht bei seinen Paraden nicht unbedingt Ruhe und benötigt wohl noch etwas Spielpraxis.

Consbruch misslingt die Annahme eines hohen Balls, der über die Essener Abwehr in den Sechzehner fliegt.

Es wäre sonst eine gute Abschlussposition gewesen aus etwa zehn Metern. Die Geschichten wiederholen sich: Hunt verliert technisch unsauber den Ball im Mittelfeld.

In der Pause werden die Hamburger viel Gesprächstoff haben! Die Niedersachsen versuchen eine kurze Variante, bei der Kaiser eine gechippte Flanke klar ins Aus befördert.

Essen hat immer mehr Spielanteile. Nicht so schlecht! Es gibt Ecke für Hannover und? Kopacs geht dazwischen und checkt den 96er plump zu Boden.

Hamburg lässt die Kugel durch die eigenen Reihen laufen, kann aber keinen echten Raumgewinn verzeichnen.

Die Niedersachsen wollen das zweite Tor! Hübers darf vor dem Sechzehner in aller Ruhe flanken und findet Haraguchi im Fünfer.

Der Japaner köpft und setzt den Ball knapp über das Gehäuse. Würzburg-Keeper Giefer knöpft sich danach seine Abwehr vor und schreit seine viel zu passiven Kollegen genervt an.

Jomaine Consbruch, der in der letzten Saison nur ein Spiel in der 2. Liga gemacht hat, dreht sich mit dem Ball am Essener Strafraum und eröffnet sich so den Passweg durch die Schnittstelle in der Abwehr.

Brunner kommt hinter dem Ball jedoch nicht her und muss ihn ins Aus gehen lassen. Nur noch wenige Minuten verbleiben bis zur Pause.

Ein Anschlusstreffer wäre für Hamburg natürlich Gold wert. Das Tor wirkt aber aktuell wie vernagelt. Bei 96 sieht das besser aus! Hägele funkt noch dazwischen und rettet mit dem langen Bein zur Ecke!

Offensiv geht bei den Unterfranken nicht viel. Beinahe markiert der HSV den Anschlusstreffer! Doch Hinterseer vergibt zwei Topchancen hintereinander!

Nach einer tollen Drehung im Strafraum hämmert der Stürmer die Kugel aus ein paar Metern knapp drüber. Knipping war dran, es gibt aber fälschlicherweise keinen Eckball.

Solche Dinger müssen einfach drin sein! Ronstadt hat halbrechts vor der Kiste etwas Platz und probiert es mit einem satten Fernschuss. Esser taucht ab und wirft sich mit seinem Oberkörper auf die Kugel.

Er trifft Gjasulas Arm, der war aber ganz eng am Körper angelegt. So schläfrig wie sich die Kickers-Abwehr mitunter präsentiert, könnte 96 durchaus noch offensiver auf das gehen.

Hunt bedient nach einer guten Kombination Wintzheimer halbrechts vor dem Strafraum. Der zieht ab, doch Broll fängt den Schuss in die rechte Torecke.

In vielen Situationen merkt man den Dresdnern die Galligkeit an. Plechaty bricht mit Tempo auf der rechten Seite durch und kommt bis in den Strafraum.

Ducksch verpasst das ! Ducksch kann von halbrechts abziehen und schiebt den Ball aus bester Position knapp am linken Alu vorbei.

Die Flanke geht hinter den langen Pfosten, doch da ist kein Abnehmer zu finden. Laursen fängt einen Seitenwechsel der Essener ab und sucht dann den Weg nach vorne an der Linie entlang.

Doan wird von Plechaty gestellt und der Bielefelder Angriff verpufft. Die Gäste präsentieren sich in der Defensive weiter stabil und haben mit den langen Bällen der Kickers keine Probleme.

Die Innenverteidigung um Franke und Hübers erweist sich bislang sehr kopfballstark. Daferner bleibt nach einem Zweikampf mit Gjasula im Strafraum liegen.

Dresden fordert kurz einen Elfmeter, die Pfeife des Schiris bleibt aber stumm. Das war wohl die richtige Entscheidung.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase ohne Chancen kassieren die Kickers ein einfach gespieltes und müssen nun antworten.

Daniel Thioune hat laut eigener Aussage mit dem Druck der Dresdner gerechnet. Seine Mannschaft scheint damit aber bislang gar nicht klarzukommen.

Backszat erhält den Ball mit dem Rücken zum Tor an der Sechzehnerkante und kann sich ein Stück aufdrehen. Das Gegenpressing der Hausherren ist tatsächlich beeindruckend.

Hübers knallt den Ball aus der eigenen Hälfte weit nach vorn und findet am gegenüberliegenden Strafraum Weydandt. Der Angreifer lässt Hägele aussteigen und verwandelt vom linken Fünfer-Eck sicher unten rechts.

Das hat die erste Gelbe Karte der Partie zur Folge. Das Pokal-Duell verläuft bislang auf Augenhöhe und ist in den Zweikämpfe teilweise umkämpft und hektisch geführt.

Angriffe entstehen zumeist über lange Bälle. Aktuell sind die Würzburger wieder etwas offensiver, auch wenn 96 insgesamt mehr Ballbesitz hat.

Knapp, aber richtig: Hinterseer erläuft stark einen Pass in die Gasse, stand beim Zuspiel jedoch knapp im Abseits. Der Linienrichter hat die Szene passend eingeschätzt.

Auf eine solche Unterstützung können die Teams heute nicht hoffen. Essen kommt nun mal nach vorne: Futkeu sucht Engelmann mit einer hohen Hereingabe, verpasst seinen Mitspieler aber.

Esser wackelt! Der Torhüter kommt bei der Ecke heraus und greift dann im Duell mit Feick daneben. Esser beklagt bei der Aktion ein Stürmerfoul, doch Schiri Alt lässt laufen.

Hinten bieten sie einfach zu viel an und verlieren in den wichtigen Räumen die Bälle. Doan geht nicht konsequent genug zum Ball und sieht Herzenbruch in seinem Rücken nicht kommen.

Becker schnappt sich den Ball und zieht mit Tempo rechts in den Strafraum. Unhaltbar für Heuer Fernandes. Sonny Kittel platzt schnell der Kragen und beschwert sich lautstark bei Schiri Badstübner.

Der löst das ruhig und klar. Dusel für die Kickers! Kwadwo und Hägele sind sich auf der letzten Linie nicht einig und behindern sich bei einem einfachen Rückpass gegenseitig.

Da stimmte die Absprache nicht Pieper versucht es ebenfalls mit dem hohen Ball vors Tor. Dem Innenverteidiger rutscht der Pass aber irgendwie ab und landet im Aus.

Wir erleben gerade das erste Mal im Spiel einen kleinen Moment des Durchatmens. Nach der aufregenden Anfangsphase schieben sich die Gäste den Ball durch die hinteren Reihen Erstgenannter sichert den Niedersachsen eine Ecke von rechtrs, die Hübers dann aus dem Zentrum über das Tor köpft.

Pfostentreffer von Dynamo! Was ist denn hier los? Daferner haut rechts im Strafraum einfach mal drauf und trifft wuchtig den rechten Pfosten.

Die folgende Ecke bringt keine Gefahr mit sich. Doppelchance für den HSV! Die landet im zweiten Anlauf auf dem Schädel von Vagnoman und der Ball rauscht knapp rechts vorbei!

Bielefeld hält den Ball zudem gut in den eigenen Reihen und lässt Essen nicht vernünftig aufbauen.

Hannover 96 beruhigt die Partie etwas und übernimmt erstmals länger den Ballbesitz. Das Tempo der Anfangsphase macht Lust auf mehr. Beide Teams suchen aktiv die Offensive und leiten das Spielgerät nach Ballgewinn schnell in die Spitze weiter.

Die Hütte brennt - das haben wir alle vermisst! Vlachodimos behauptet im Sechzehner gegen mehrere Hamburger den Ball.

Herrmann bringt den Ball vors Tor, wo Ochs dann mit dem Kopf klärt. Es beginnt nicht gut für die Rothosen. Der wird von einem Essener bedrängt und kann den Ball nicht richtig verarbeiten.

Plechaty trifft den Bielefelder sogar recht deutlich, es gibt jedoch keinen Elfmeter. Der Hannoveraner setzt sofort zum Querpass für Ducksch an, den Hägele kurz vor der Torlinie abfängt und damit stark rettet!

Das Match geht richtig gut los! Eine Leibold-Flanke von links landet auf dem Kopf von Dudziak. Er köpft die Pille knapp über die Latte! Da hätte er seinen Fehler fast wieder gut gemacht.

Die Hausherren übernehmen erstmal die Kugel und probieren sich an den ersten Angriffen. Einen weiten Pass auf Herrmann drischt 96er Hult befreiend in die Ferne.

Dudziak verliert im Mittelfeld gegen den energisch nachsetzenden Vlachodimos das Leder. Weihrauch übernimmt und treibt die Kugel über halblinks nach vorne.

Links neben dem Sechzehner findet er wieder Vlachodimos, der in den Dunstkreis des Elfmeterpunkts flankt. Stark steht goldrichtig und hämmert die Kugel unten links ins Tor!

Heuer Fernandes wird nach einem Rückpass energisch angelaufen, spielt die Pille aber souverän weiter. Und los! Anders als im Osten des Landes, sind in Bayern noch keine Zuschauer erlaubt, sodass die flyeralarm Arena heute leider leer bleiben muss.

Wer erwischt den besseren Start? In wenigen Minuten kann der Pokal-Fight beginnen! In 15 Minuten geht es los! Runde oder setzt sich Hannover 96 in Unterfranken durch?

Bald wissen wir mehr! Ganz andere Vorzeichen gibt es heute vor dem Duell im Pokal. Die Favoritenrolle ist damit klar auf Seiten der Schwarz-Gelben.

Unter anderem gab es eine peinliche Niederlage gegen den VfL Bochum. Arminia Bielefeld beginnt mit vielen bekannten Gesichtern aus der Aufstiegssaison, zwei Neue sind aber dabei.

Zahlreiche Neuzugänge konnten sich direkt einen Platz in der Startelf sichern. Nur Broll und Löwe sind bekannte Gesichter der letzten Saison.

Simon Terodde sitzt vorerst auf der Bank. Grote im defensiven Mittelfeld bildet das Verbindungsstück zwischen Abwehr und den vorderen Spielern.

Wir werden heute das zuschauerstärkste Spiel der ersten Pokalrunde erleben: Vor dem freien Verkauf wurden laut Verein bereits 8. Es wird mit mehr als Der Hamburger SV tat sich in den letzten Jahren oft in der 1.

Runde schwer. Das gegen Erndtebrück im Jahr war ebenso wenig glorreich wie die Niederlagen gegen Osnabrück und Jena aus den Spielzeiten davor. Kann Dresden heute zum Pokalschreck werden?

Im einzigen Pokal-Aufeinandertreffen zwischen den Teams setzte sich Hamburg in der 1. Zum ersten Mal seit dem 2. Damals trennte man sich am Den Anschlusstreffer von Sebastian Kehl in der Erstmals nach fast Tagen kreuzen sich wieder die Wege der beiden Mannschaften, die vier Saisons in der zweiten und eine Saison in der ersten Bundesliga zusammen spielten.

Nach dem bitteren Abstieg in die 3. Die Vorbereitung verlief durchwachsen, konnte aber durch ein gegen Erzgebirge Aue abgeschlossen werden.

Guten Abend und herzlich willkommen zur 1. Ab Uhr dreht sich das runde Leder. Fazit: Darmstadt gewinnt am Ende verdient mit in Magdeburg, muss in den letzten Minuten allerdings noch ordentlich zittern.

Im ersten Durchgang kam von den Lilien einfach viel zu wenig. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste von ihrer Schokoladenseite und spielten sich zahlreiche Chancen raus, die in ein umgemünzt wurden.

Es ging in die verdiente Verlängerung, in der die Anfang-Männer wieder den besseren Eindruck machten und das erzielten.

In der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber nochmal einige gute Chancen und hatten mit einem Pfostentreffer auch etwas Pech.

Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal! Gelbe Karte für Philipp Harant 1. Magdeburg hat doch nochmal Blut geleckt! Diesmal segelt der Ball von der rechten Seite nach innen.

Klaus kann nur betend hinterherschauen und hat Glück, dass die Murmel an den linken Pfosten klatscht.

Da wäre es fast passiert! Plötzlich ist Conteh halbrechts durch und zieht in den Sechzehner ein. Sein Schuss auf das untere linke Eck entschärft Schlussmann Karl klasse.

Darmstadt setzt sich wieder in der Hälfte der Gastgeber fest und lässt den Ball und Gegner laufen. Die Zeit läuft den müden Magdeburgern weiterhin gnadenlos davon.

Das kostet! Halbzeitfazit: Nach Minuten steht es für Darmstadt in Magdeburg. Die Lilien machten in der ersten Hälfte der Verlängerung den besseren Eindruck und belohnten sich in der Minute nach dem nächsten langen Ball mit dem Führungstreffer.

Der FCM wirkte extrem angeknockt. Es bleiben noch 15 Minuten. Koglin bekommt auf der rechten Seite im Sechzehner nochmal eine Schusschance.

Der Versuch des Magdeburgers rauscht am rechten Pfosten vorbei. Während sich die Hausherren weit an den eigenen Sechzehner zurückdrängen lassen, drücken die Lilien auf den entscheidenden Treffer.

Minute gehen die Lilien in Front! Aus der eigenen Hälfte spielt Mai einen überragenden Ball in den gegnerischen Sechzehner. Auch in der ersten Hälfte der Verlängerung bleiben die Darmstädter das tonangebende Team.

Insgesamt macht die Anfang-Mannschaft den deutlich fitteren Eindruck. Mehlem chipt den Ball aus den Lauf in den Sechzehner zu Dursun, der das leder artistisch annehmen will.

Dem Angreifer verspringt die Kirsche, im Zuge dessen die Hausherren klären können. Fazit: Der Drittligist wirft den Zweitligisten aus dem Pokal.

Der goldene Treffer von Tietz reicht den Hausherren zur Überraschung. Das änderte sich auch nach Wiederanpfiff nicht, die Schlussoffensive Heidenheims in der letzten Viertelstunde kam zu spät.

Für die Drittligasaison machen die vielen schnellen Angriffe sicherlich Mut, während Frank Schmidt mit seinem Team daran arbeiten muss, die Pässe im Spielaufbau in gefährliche Aktionen umzuwandeln.

Wenn das gelingt kann aus der geordneten Defensivleistung das ein oder andere positive Ergebnis herausspringen. Runde des DFB-Pokals. Aus heiterem Himmel gelang dann den Hausherren in Minute 57 durch Martinovic der Ausgleich und damit das Ende der gegnerischen Kontrolle.

In der Schlussviertelstunde schlug dieser dann durch Schmid doch noch zu Der SV Waldhof Mannheim startet am September mit einem Heimspiel gegen Viktoria Köln in die neue Saison der 3.

Einen schönen Abend noch! Zwischenfazit: Nach 90 Minuten steht es leistungsgerecht zwischen Magdeburg und Darmstadt, sodass 30 weitere Minuten auf dem Programm stehen.

Die erste Hälfte ging klar an aggressive Hausherren, die mit einem Vorsprung in die Katakomben gingen. Die Lilien kamen mit ordentlich Wut im Bauch zurück und erspielten sich einige Chance.

Ein überragender Konter und ein sensationeller Treffer von Kempe besorgten den verdienten Ausgleich. Die angereisten Fans dürfen sich auf die Verlängerung freuen.

Guthörl bedient im Konter Malone, der rechts aus zehn Metern mit einem zu lockeren Schlenzer aus zehn Metern an Eicher scheitert.

Wenig später ertönt im Carl-Benz-Stadion der Schlusspfiff. Welch ein Druck des Waldhofs! Mit drei Ecken in Serie schnuppern die Hausherren noch einmal an der Verlängerung.

Erarbeiten sie sich noch eine konkrete Chance? Wehen geht zur Eckfahne und holt eine Ecke raus. Die ersten 90 Sekunden sind rum. Er kassiert die erste Verwarnung der Partie.

Dieser Wechsel gilt nur noch der Uhr. Das eigene Spiel haben die Gastgeber eingestellt. Die Heidenheimer hingegen sind seit der Minute aufgewacht und kaum noch wiederzuerkennen.

Eine Angriffswelle rollt nach der nächsten. Der gerade eingewechselte Gouaida schnibbelt aus halbrechten 20 Metern auf die lange Ecke.

Das Spielgerät segelt nicht weit über Uphoffs Kasten. Waldhof setzt sich noch einmal am gegnerischen Strafraum fest. Freiburg zittert sich in Richtung Abpfiff.

Die letzten Minuten laufen! Gelingt einer der beiden Mannschaften noch der Lucky Punch, oder geht es in Magdeburg in die Verlängerung?

Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Mohamed Gouaida. Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Anton Donkor. FC Magdeburg: Philipp Harant.

FC Magdeburg: Daniel Steininger. FC Magdeburg: Andreas Müller. FC Magdeburg: Timo Perthel. Höler verpasst die Entscheidung! Der offensive Joker wird steil in den halblinken Offensivkorridor geschickt.

Dicht verfolgt tankt er sich in den Sechzehner und will aus spitzem Winkel unten rechts einschieben. Er verfehlt den Kasten recht deutlich.

Es ist ein ganz anderes Spiel. Die Offensive Heidenheims kommt minütlich in die Box. Von der linken Seite zieht Honsak blitzschnell nach innen und visiert mit dem rechten Schlappen die rechte Ecke an.

Wieder muss sich Behrens ganz lang machen, um die Murmel um den Pfosten zu lenken. Erst stürmt Mainka nach vorne und legt in die Mitte, wo aus kurzer Distanz Schimmer scheitert.

Der Schlenzer geht knapp rechts vorbei. Mannheim ist darum bemüht, noch einmal zurückzuschlagen, wirkt nun aber in einigen Bereichen kraftlos.

Es ist deutlich mehr Schwung nach vorne zu beobachten. Das Schmidt-Team besetzt die Räume am Strafraum viel konsequenter, sodass die Angriffe über die Flügel immer mindestens zwei potenzielle Abnehmer in der Mitte haben.

Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Benedict dos Santos. Mit fünf Wechseln wird die Heidenheimer Schlussoffensive eingeläutet. Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Rafael Garcia.

Der heute starke Obermair marschiert halbrechts bis zum Sechzehner und passt die Kugel zu Conteh, der mit seiner Flanke hängen bleibt und eine Ecke herausholt.

Nach einer durch die SVW-Abwehr nur unzureichend geklärten Hereingabe lässt der Franzose vor dem Sechzehner zwei Mannheimer aussteigen und vollendet aus 17 Metern mit dem linken Innenrist präzise in die flache linke Ecke.

Vor dem lauernden Sallai rettet Hofrath per Kopf. Der Schuss sieht erstmal ungefährlich aus, wäre allerdings punktgenau im linken Eck eingeschlagen.

Behrens muss sich ganz lang machen, um das zu verhindern. FC Heidenheim Stefan Schimmer. FC Heidenheim Konstantin Kerschbaumer.

FC Heidenheim Marc Schnatterer. FC Heidenheim Tobias Mohr. Grifo gegen Bartels! Joker Höler tankt sich auf rechts an die Grundlinie und flankt gefühlvoll vor den langen Pfosten.

Grifo schraubt sich am Fünfereck hoch und nickt gegen Bartels' Laufrichtung auf die halbrechte Seite. Das scheint auch Rehm so zu sehen.

Die Angreifer laufen weiter fünf Meter vor der Mittellinie an. Die Wiesbadner dürfen aber nicht zu passiv werden. Bisher hat das Konzept keine gegnerische Chance zugelassen, da gibt es keinen Grund sich unnötig zurückzuziehen.

Damit holt man die Kontrahenten nur in die eigene Hälfe. Der Waldhof ist mittlerweile in der Lage, Ball und Gegner laufen zu lassen. Er zeigt nach dem Ausgleich ein ganz anderes Gesicht, bewegt sich auf Augenhöhe mit den Breisgauern.

Den Ausgleich haben sich die Lilien dank einer deutlichen Leistungssteigerung absolut verdient. Aktuell drücken die Gäste auf das nächste Tor, um die Magdeburger nicht mehr ins Spiel zurückkommen zu lasen.

Die Kugel ist jetzt wieder mehr bei den Gästen, die aber auch unter Zugzwang stehen. Es ist noch nicht ersichtlich wie sie erstmals für Gefahr sorgen möchten.

FC Magdeburg: Kai Brünker. FC Magdeburg: Sören Bertram. FC Magdeburg: Sirlord Conteh. Korte zeigt gleich, was er für ein guter Kicker ist.

Von hinten wird er nach dem Dribbling von Korte von den Beinen geholt. FC Magdeburg: Luka Sliskovic. Streich reagiert auf den Abwärtstrend in der Offensive mit der Hereinnahme von Sallai.

Der Ungar nimmt den Platz von Petersen ein. Der Darmstädter drückt aus knapp 23 Metern ab und jagt die Kugel unhaltbar in den rechten Winkel.

An der Seitenlinie wird aktuell der nächste Wechsel vorbereitet. Kai Brünker steht bereit, um nochmal frischen Wind in die Offensive der Magdeburger zu bringen.

Der FCM steht im zweiten Abschnitt insgesamt zu tief. Boyamba steht gleich im Mittelpunkt! Der gebürtige Troisdorfer zieht vom rechten Flügel auf Höhe der Strafraumkante nach innen und feuert aus gut 15 Metern mit dem linken Spann auf die flache rechte Ecke.

Für Torvorbereiter Marx ist der Arbeitstag vorzeitig beendet. Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Joseph Boyamba. Nach einer Ecke von der rechten Seite wirft sich Burger kurz vor dem Fünfer in den Ball und bugsiert das Leder mit dem Kopf knapp am rechten Pfosten vorbei.

Kuhn wird rechts hinter die Kette geschickt und zieht in den Strafraum ein. Weil die Verteidiger schneller ist, bricht er ab und legt das Spielgerät zwei Meter zurück auf Tietz.

Der zieht mit dem ersten Kontakt ab und zimmert das Leder zentral ins Netz. FC Heidenheim Jonas Föhrenbach. FC Heidenheim Jan Schöppner. FC Heidenheim Florian Pick.

Kwon macht nach einer guten Stunde Platz für Höler. Der Südkoreaner hat eine sehr ordentliche Partie gemacht. FC Heidenheim Merveille Biankadi. Die letzten 30 Minuten sind angebrochen, während die Fans auf den Rängen wieder lauter werden.

Magdeburg braucht seine Zuschauer, da die Lilien hier auf den Ausgleich drängen werden. Die Hereingabe von Lais ist dafür beinahe zielführend.

Die Breisgauer werden sich natürlich ärgern, ihre Chancen nicht besser genutzt zu haben. Haben sie den Drittligisten auch nach dessen Treffer weitgehend im Griff oder gibt es nun mehr Gegenwehr?

Die Partie nimmt Fahrt auf! Aus kürzester Distanz will Dursun die Murmel ins Netz drücken, doch die Magdeburger werfen sich im letzten Moment dazwischen.

Dann muss man sich als Zuschauer eben über die kleinen Dinge freuen: Marc Lais hat das linke Knie am Boden aber legt sich die Kugel trotzdem mehrfach vor, sodass er sich insgesamt um Grad dreht.

Das ganze findet wenige Meter vor der Box statt, führt aber zu nix. Nach einer Verlagerung auf den rechten Flügel gibt Marx halbhoch nach innen.

Martinovic wird zwar eng bewacht, kann das Leder aus mittigen 13 Metern aber mit dem rechten Innenrist unhaltbar in die flache linke Ecke gleiten lassen.

Und plötzlich fast das ! In der Luft fährt Klaus die Arme aus und verhindert den nächsten Einschlag. Nach der Ausführung von der linken Fahne greift Uphoff an der Fünferkante sicher zu.

Ein ganz wichtiger Treffer für Darmstadt! Auf den Rängen ist es sofort deutlich ruhiger geworden und auch die Magdeburger müssen sich auf dem Platz erstmal wieder vom Nackenschlag erholen.

Das ist für das Spiel aber gar nicht gut. Jetzt sind es schon zwei Teams, die den Zug nach vorne fast vollständig vermissen lassen.

Neben ihm marschiert Dursun mit, doch Mehlem behält vor Behrens die Nerven und schiebt das Spielgerät durch die Hosenträger des Schlussmannes in die Kiste.

Freiburg gelingt ein sehr dominanter Wiederbeginn. Einen langen Ball legt Holland im Sechzehner clever mit der Brust nach rechts.

Das Team von Rüdiger Rehm hat sich anscheinend in der Unterbrechung überlegt, selbst mehr an der Kugel sein zu wollen. Über zwei Minuten läuft die Kugel in der eigenen Hintermannschaft.

Auch nach dem Seitenwechsel bleiben die Magdeburger am Drücker und lassen das Leder durch die eigenen Reihen laufen. Von Darmstadt muss in den kommenden knapp 40 Minuten offensiv deutlich mehr kommen.

Das Eigengewächs feiert sein Profidebüt und ersetzt Keitel. Das Leder segelt hauchdunn an der anvisierten rechten Ecke vorbei. Während es für Thomalla verletzungsbedingt nicht weiter geht, greift der SVWW direkt wieder flink über den linken Flügel an.

Die Konsequenz: die erste eigene Ecke. Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Beide Mannschaften kehren unverändert aus den Katakomben zurück. FC Heidenheim Robert Leipertz.

FC Heidenheim Denis Thomalla. Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Carl-Benz-Stadion! Nach einem vielversprechenden Beginn hat sich die Glöckner-Truppe zu häufig ausspielen lassen und ist wegen der zahlreichen ungenutzten Topchancen der Breisgauer gut bedient mit dem knappen Rückstand.

Halbzeitfazit: Torlos geht es in die Kabinen. Der SV Wehen hat den deutlich besseren Start erwischt und preschte in den ersten zwanzig Minuten immer wieder nach vorne.

Dann setzte sich allerdings das einschläfernde Heidenheimer Flachpassspiel der Defensivakteure durch, wodurch das hohe Tempo Wiesbadens immer seltener in Aktion kam.

Es bleibt spannend, ob nach Wiederanpfiff auf einer Seite etwas mehr Torgefahr aufflammen kann. Halbzeitfazit: Zur Halbzeit führt Magdeburg hochverdient mit gegen Darmstadt.

Die Hausherren starteten aggressiv in die Partie und setzten die gegnerischen Akteure früh unter Druck. Effiziente Magdeburger belohnten sich mit zwei Toren durch Müller, der angeschlagen ausgewechselt wurde, und Beck.

Die Führung brachten die Gastgeber auch in die Halbzeit, da von den Lilien offensiv überhaupt nichts kam. Anfang und seine Männer müssen sich in den kommenden 15 Minuten einiges überlegen, wenn es nicht die letzte Halbzeit in der diesjährigen DFB-Pokal-Saison werden soll.

Der Drittligist präsentierte sich in der Anfangsphase als spritziger, ohne klare Abschlüsse produzieren zu können.

Die erste gute Möglichkeit verzeichneten die Breisgauer durch einen Grifo-Schuss, der gegen die Oberkante der Latte prallte In der Folge steigerten sie sich schnell und gingen durch Kwon in der Minute in Führung.

Gegen einen nun sehr passiven SVW scheiterten auch Jeong In der jüngsten Schlussphase konnte der Underdog seine Abwehrreihe wieder etwas häufiger entlasten und weitere Gegentore verhindern.

Vom ersten Verteidiger am kurzen Pfosten. Bartels taucht ab und hält die Kugel fest. Freiburg steigert die Investitionen in das Offensivspiel, würde gerne noch vor der Pause des zweite Tor nachlegen.

Seit dem Führungstor lässt der Sport-Club dem Waldhof seine spielerische Überlegenheit fast durchgängig spüren.

Eine Flanke von der rechten Seite segelt abgefälscht in den Sechzehner, wo Dursun vor dem Fünfer nach oben geht und am Ball vorbeifliegt.

Die folgende Ecke bringt nichts ein. Die weniger werdenden Aktionen in Tornähe sind auch dem Heidenheimer Spiel zuzuschreiben. Sie lassen das Spielgerät jetzt noch länger zwischen Verteidigern und Sechsern laufen.

So gewinnt das Team zunehmend Sicherheit, es bleibt aber die Frage wie der Favorit damit zu Chancen kommen möchte.

Nach einem Zweikampf geraten Bertram und Dursun verbal etwas aneinander. Die beiden Streithähne tauschen ein paar Komplimente aus, bevor es wieder weitergeht.

Jeong gegen Bartels! Grifo tankt sich durch die Mitte in den Strafraum und legt für den Neuzugang aus München auf die linke Seite ab. Jeong visiert in Bedrägnis aus gut zwölf Metern die linke Ecke an und findet seinen Meister im Mannheimer Schlussmann.

Mannheim rennt zwar auch in der Schlussphase meist hinterher, ist aktuell aber zumindest nicht mehr durchgängig am eigenen Sechzehner gefordert. Der Drittligist darf hoffen, mit einem knappen Rückstand in die Kabine zu gehen.

Denis Thomalla muss behandelt werden und ein Spieler macht sich an der Trainerbank fertig, doch er kann weiterspielen. Aktuell plätschert das Match dem Pausentee entgegen.

Magdeburg hat sich etwas fallen lassen und geht nicht mehr ganz so extrem ins Gegenpressing, während von Darmstadt offensiv weiterhin viel zu wenig kommt.

Kuhn legt im Sechzehner auf Mrowca quer. Er spitzelt das Objekt der Begierde von unten aus zwölf Metern noch in Richtung Tor bevor Steurer dazwischenkommt, aber durch den Schusswinkel geht der Versuch klar drüber.

Für den angeschlagenen Müller geht es nach dem Zweikampf mit Mehlem doch nicht mehr weiter. Für den Torschützen zum ist nun Koglin mit von der Partie.

FC Magdeburg: Brian Koglin. FC Magdeburg: Tobias Müller. Für dieses Statistik ist genug Zeit, da kaum noch etwas in en Strafräumen passiert.

Das Anspiel kommt zu spät, sodass der Darmstädter im Abseits steht. Petersen mit Freiburgs drittem Lattenschuss! Nach Jeongs Flachpass von der rechten Strafraumseite vor den linken Pfosten ist auch er unbewacht, drückt die Kugel aus sechs Metern aber ebenfalls an den Querbalken.

Seine Flanke ist viel zu niedrig angesetzt; Lienhart klärt an der Sechzehnerkante problemlos per Kopf. Darmstadt muss so langsam mal in die Partie kommen, wenn es mit dem Pokal-Erlebnis nicht schon wieder schnell vorbei sein soll.

In der Defensive agieren die Gäste viel zu lethargisch und lassen sich vom Drittligisten den Schneid abkaufen.

Und das liegt nicht nur an der schläfrigen Spielweise der Gäste. Immer wieder gelingen den Drittligisten schnelle Direktkombinationen, die die Räume hinter dem gegnerischen Mittelfeld öffnen.

Seit Kwons Treffer spielen eigentlich nur noch die Breisgauer. Tooor für 1. Der Magdeburger behält vor dem Tor die Nerven und bugsiert die Kirsche am herauseilenden Klaus vorbei ins flache rechte Eck.

Ein sensationeller Spielzug führt beinahe zum ! Wurtz wird hoch bedient und legt mit dem ersten Kontakt in den Mittelkreis zurück.

Dort steckt Tietz direkt nach links hinter die Abwehr durch und Korte geht auf den Keeper zu. Müller klärt im Sechzehner das Leder und wird dann vom heranstürmenden Mehlem über den Haufen gerannt.

Der Torschütze der Gastgeber muss aktuell von den Ärzten auf dem Platz behandelt werden. Jeong mit dem zweiten Aluminiumtreffer der Breisgauer!

Kwon spielt nach Petersens Anspiel vom Elfmeterpunkt aus halbrechten neun Metern flach und hart vor den linken Pfosten.

Mannheim hat den Schock des Gegentores noch nicht wirklich verdaut, leistet sich in dieser Phase zu viele ungenaue Anspiele und gerät so in der Abwehr in Bedrängnis.

Immer wieder kommen die Lilien zu spät in die Zweikämpfe und verlieren das Leder in der eigenen Hälfte. Nach zwanzig Minuten kann man festhalten, dass die Gastgeber deutlich aktiver sind und zu zahlreichen Halb-Chancen gekommen sind.

Auf der anderen Seite wurde es noch gar nicht gefährlich. Kwon leitet das Spielgerät am herauslaufenden Keeper Bartels aus gut sieben Metern direkt vorbei und trifft die linke Ecke.

Der FCH hat durchgehend das Nachsehen. Fast jeder Zweikampf im Offensivbereich geht verloren. Die eigenen Pässe im Aufbau sind zu locker gespielt.

Freiburg kann das Match nun etwas besser kontrollieren, hat mehr Struktur im Aufbauspiel. Mannheims wilde Momente im Umschalten werden nach einer guten Viertelstunde seltener.

Magdeburg presst mit den Fans im Rücken extrem früh und erobert das Leder an der linken Fahne. Martinovic gelangt über halbrechts vor die letzte gegnerische Linie.

Wegen starker Rücklage rauscht das Leder weit über Uphoffs Gehäuse. Aus dem rechten Halbfeld schlägt Mrowca eine Hereingabe mit rechts scharf auf den zweiten Pfosten.

Wurtz streckt sein Bein aus, doch es wird einfach nicht lang genug. So rauscht die Kugel zwei Meter vorbei, anstatt auf den Kasten gelenkt zu werden.

Gelbe Karte für Christian Beck 1. Eine Ecke spielen die Gastgeber kurz aus. Bertram lässt sofort auf Gjasula klatschen, der die Kugel punktgenau vor den Fünfer flankt.

Dort kommt Müller mit viel Tempo angerauscht und nickt die Murmel unhaltbar in die Maschen. Die Gastgeber sind das deutlich aktivere Team.

Die Fast-Aufsteiger konzentrieren sich hingegen auf das Zulaufen von Räumen. In der Anfangsphase machen die Magdeburger den etwas besseren Eindruck, stellen die Passwege der Gäste früh zu und spielen bei Ballgewinn blitzschnell nach vorne.

Im letzten Drittel fehlt es dagegen noch an der Genauigkeit. Grifo scheitert an der Latte! Infolge eines Anspiels vom linken Flügel schnibbelt er aus dem Halbfeld und etwa 19 Metern mit dem rechten Innenrist in Richtung langer Ecke.

Die Kugel berührt die Oberkante des Querbalkens. Und wieder muss der Heidenheimer Keeper wach sein. Eine Flanke von links wird aus zehn Metern Volley auf seinen Kasten befördert.

Eicher hält den zu zentralen Abschluss aber fest. Wieder Garcia! Er zirkelt den Ball aus gut 14 Metern weit rechts an der anvisierten langen Ecke vorbei.

Garcia nimmt im halblinken Offensivkorridor an Fahrt auf und zieht aus vollem Lauf und gut 21 Metern mit rechts ab.

Das Leder kullert deutlich links am Ziel vorbei. Wurtz läuft Mainka einfach davon und spitzelt das Spielgerät links an der Sechzehnerkante am herausgeeilten Eicher vorbei.

Der Abschluss aus vollem Lauf geht dann aber zu deutlich drüber, weil der Winkel links zu spitz wurde. Bertram zieht halbrechts in den Sechzehner ein und hat keine Anspielstation im Zentrum.

Der Angreifer versucht es selbst und tritt über den Ball. Rechts von der Grundlinie zieht Kuhn die Hereingabe scharf in die Mitte.

Am langen Pfosten ist der eingerückte Busch aber aufmerksam und schlägt die Kugel eingesprungen nach vorne. Waldhof-Keeper Bartels lässt sich nach einem Rückpass von Hofrath auf ein Dribbling mit dem heranstürmenden Jeong, lässt den Ex-Münchener unweit der Torlinie aber ziemlich abgezockt aussteigen.

Der Schuss gerät deutlich zu hoch un rauscht auf die Tribüne. Hier geht es direkt zur Sache! Sofort kochen die Emotionen auf den Tribünen hoch, während Gräfe das Geschehen beruhigen muss.

Die erste Ecke gibt es nach einer tollen Kombination über links für Heidenheim. Sascha Mockenhaupt sprang die Kugel von seiner Hacke sogar noch an den Arm, aber das ist so eindeutig kein Elfmeter, dass nicht ein Spieler reklamiert hat.

Letztmals trafen diese beiden Klubs übrigens vor siebenzehneinhalb Jahren aufeinander. Im März gewann Freiburg hier in der 2. Bundesliga mit Schon früh muss Gräfe das Spiel unterbrechen, da sich Beck am Sprunggelenk verletzt hat.

Die Kugel rollt und die Zuschauer dürfen gleich einen gewonnen Zweikampf bejubeln. Los geht's! Auch Patrick Glöckner musste kurzfristig noch einmal tätig werden, da sich Kapitän Seegert verletzt hat.

Hofrath übernimmt dessen Platz in der ersten Elf. Beide Mannschaften machen sich in den Katakomben bereit, sodass es in wenigen Augenblicken losgehen kann.

Zur Freude aller dürfen knapp Fans im Stadion sein. Nach über einem halben Jahr Stille wird es also wieder Stimmung von den Rängen geben.

In der Startelf der Gäste musste nach dem Aufwärmen noch einmal umgestellt werden, da sich Torhüter Flekken verletzt hat.

Neuzugang Uphoff feiert deshalb seine Pflichtspielpremiere für den Sport-Club. Schon in der ersten Hälfte deutete sich an, dass der CFC heute ein unangenehmer Gegner sein könnte, der dem Bundesligisten einige Probleme bereitete.

Freiberger glich jedoch aus Dort war der niederklassige Verein durch den Treffer von Bickel dann wieder in Front Die Pfälzer konnten sich aber auch in Überzahl nicht mit dem Führungstreffer belohnen.

Der 1. FC Kaiserslautern eröffnet die Saison der 3. FC Nürnberg zum Auftakt der 2. Einen schönen Sonntag noch! Elfmeter verschossen 1. FC Kaiserslautern: Carlo Sickinger Auch der neue Trainer der Lilien sprach über das anstehende Duell: "Wir leben von der Atmosphäre, brauchen auch die Atmosphäre.

Als neuer Trainer ist es aktuell nicht schlecht, dass ich gut coachen kann und die Spieler besser erreiche. Aber natürlich freue ich mich darauf, wenn die Hütte wieder voll ist und es richtig rappelt.

Magdeburg hat eine sehr robuste Mannschaft und viele Spieler, die schnell umschalten können. Wenn wir nach Ballverlust nicht bereit sind, schnell umzuschalten, dann kann es schnell eng werden.

Elfmeter verwandelt 1. Meyer ist der in der linken Ecke zwar dran, doch rutscht der Ball in die Maschen durch. Von der Unterkante springt das Leder vor die Linie.

Campulka trifft links unten. Baumann ist hier mit den Händen dran. Elfmeter verwandelt Hoffenheim: Ishak Belfodil Belfodil baut den Vorsprung aus und trifft aus seiner Sicht links.

Der Unterschied von nur einer Spielklasse und ein Duell gegen einen Ligakonkurrenten aus der letzten Spielzeit. Kein Wunder, dass einige da auf eine Überraschung tippen.

Auch Frank Schmidt spricht vor dem Duell von einem "Pokalfight", bei dem man "mental und körperlich" von Beginn an da sein müsse.

Über das schwere Los freute er sich, da man "gleich gefordert" sei. Die Wahl des Tores ist getroffen, es geht auf das rechte von den Trainerbänken ausgesehen.

Dort hinter stehen die Fans des Chemnitzer FC. Wie im ersten Abschnitt der Verlängerung ging es auch nach dem letzten Seitenwechsel des Abends fast nur noch in Richtung des Gästekastens.

In wenigen Augenblicken klärt sich am Elfmeterpunkt, wer es in die 2. Runde schafft. Zwischenfazit: Auch Minuten reichen nicht, um einen Sieger zu ermitteln.

Hein treibt das Leder im Rahmen eines Konters über rechts nach vorne. Seine halbhohe Hereingabe nach innen wird aber von Sickinger abgefangen.

Gelbe Karte für Boris Schommers 1. Dann sind wir in der Pflicht, vielleicht die Überraschung zu schaffen. Wollen kompakt stehen, so wie wir es auch gegen Wolfsburg probiert haben, aber natürlich nicht den Anfang verschlafen.

Aus den Zweikämpfen wollen wir immer wieder Umschaltmomente generieren.

Zdf Dfb Pokal Bei der nächsten Spielunterbrechung verzichtet der Unparteiische darauf, dem Übeltäter nachträglich Gelb zu zeigen. Dagegen darf Paderborn mit einem positiven Erlebnis in 4 Blocks Serie Start zweite Bundesliga starten. Nur mit aktiviertem JavaScript kann unser Angebot richtig dargestellt und mit allen Funktionen genutzt Filmseiten Kostenlos. Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Panther 2 Donkor. Hansa Rostock - VfB Stuttgart. Runde Heute .De - Leverkusen Anpfiff: Samstag, Kuhn wird rechts hinter die Kette geschickt und zieht in den Strafraum ein. Mönchengladbach SchindlerS List Samstag, Der zieht mit dem ersten Kontakt ab und zimmert das Leder zentral ins Netz. Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Jacob Laursen. Auswechslung bei Hannover Hendrik Weydandt. Hoffenheim bleiben jetzt noch 15 Minuten, um das Aus zu verhindern. Zentral Franziska Hartmann der Strafraumgrenze zieht Martin Thomann ab. Hannover 96 hat das auf der Habenseite, bleibt weiter aktiv und ist in Würzburg Deutschland Frankreich 2019 überlegen. Doch der Drittligist schaffte den Anschlusstreffer und war am Ende dicht an der Verlängerung. Bei den Gästen ist das Kontingent auf der Bank dagegen mit neun Mann ausgeschöpft.

Die 74 Titel von Kontrahent München sind dabei ebenso sattsam bekannt wie die zwei Trophäen, die Bayer in seiner jährigen Klubgeschichte bislang abbekam.

Aber wir haben Waffen, um ihnen wehzutun", tönt etwa Abwehrchef Sven Bender. Mit Dortmund stand der gebürtige Oberbayer bereits fünf Mal im Pokalfinale.

Jetzt sagt er: "Wir sind eine andere Mannschaft als die Eintracht damals. Aber vielleicht sollten wir versuchen, es wie Frankfurt zu machen.

Wir müssen die Bayern aus dem Rhythmus, sie zum Diskutieren bringen. Fest steht bislang: Der jährige Jungstar wird auch im August noch dabei sein, wenn sich das Team von Peter Bosz daran macht, mit dem Gewinn der Europa League durch die Hintertür in die Königsklasse zu schlüpfen.

Beim FC Bayern sprechen sie offensiv vom Triple. Das ist Fakt. Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken.

Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen. Diese E-Mail-Adresse scheint nicht korrekt zu sein — sie muss ein beinhalten und eine existierende Domain z.

Neues Konto anlegen Neues Konto anlegen. Bitte wähle deine Anzeigename. Bitte trage eine E-Mail-Adresse ein.

Diese Email-Adresse ist bereits bei uns registriert. Bist vielleicht bereits bei Mein ZDF angemeldet? Mailadresse bereits bekannt, bitte mit bestehendem Account einloggen und Kinderprofil anlegen.

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein. Das Passwort muss mindestens einen Kleinbuchstaben enthalten. Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens eine Zahl enthalten.

Bitte stimme unseren Nutzungsbedingungen zu. Bitte stimme unserer Datenschutzerklärung zu. Bitte gib dein Einverständnis.

Bitte akzeptiere die Datenschutzbestimmungen. Leider hat die Registrierung nicht funktioniert. Bitte überprüfe deine Angaben. Diese E-Mail-Adresse existiert bei uns leider nicht.

Überprüfe bitte die Schreibweise und versuche es erneut. Bei der Passwort-Anfrage hat etwas nicht funktioniert.

Bitte versuche es erneut. Die eingegebenen Passwörter stimmen nicht überein. Beim Zurücksetzen des Passwortes ist leider ein Fehler aufgetreten.

Bitte klicke erneut auf den Link. Dein Passwort wurde erfolgreich geändert. Du kannst dich ab sofort mit dem neuen Passwort anmelden.

Überprüfe bitte die Schreibweise und versuche es erneut. Bei der Passwort-Anfrage hat etwas nicht funktioniert.

Bitte versuche es erneut. Die eingegebenen Passwörter stimmen nicht überein. Beim Zurücksetzen des Passwortes ist leider ein Fehler aufgetreten.

Bitte klicke erneut auf den Link. Dein Passwort wurde erfolgreich geändert. Du kannst dich ab sofort mit dem neuen Passwort anmelden.

Willkommen bei "Mein ZDF"! Du erhältst von uns in Kürze eine E-Mail. Deine Registrierung ist leider fehlgeschlagen. Bitte lösche den Verlauf und deine Cookies und klicke dann erneut auf den Bestätigungslink.

Bitte zustimmen. Bitte geben Sie einen Spitznamen ein. Der gewählte Anzeigename ist nicht zulässig. Bitte wählen Sie eine Figur aus.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Warum Amateurklubs aufs Heimrecht verzichten. Sie sind hier: zdf. Quelle: dpa. Beitragslänge: 1 min Datum: Gladbach übernimmt gegnerische Reisekosten.

Zuschauer-Flickenteppich durch Corona-Vorschriften. ZDFheute Startseite. Passwort vergessen? Weiter als Mailadresse bereits bekannt, bitte mit bestehendem Account einloggen und Kinderprofil anlegen Diese E-Mail-Adresse scheint nicht korrekt zu sein — sie muss ein beinhalten und eine existierende Domain z.

Neues Passwort vergeben Du kannst jetzt dein neues Passwort festlegen. Passwort geändert Dein Passwort wurde erfolgreich geändert.

Registrierung wird geprüft Wir bitten um einen Moment Geduld, bis die Aktivierung abgeschlossen ist. Deine Registrierung war erfolgreich Schön, dass du hier bist.

Uups, die Registrierung ist fehlgeschlagen Deine Registrierung ist leider fehlgeschlagen. Mein ZDFtivi - Profil erfolgreich erstellt!

Am heutigen Abend steigen die DFB-Pokal-Viertelfinals Nummer drei und vier. Wir verraten euch, welches der Spiele live im Free-TV. Der DFB-Pokal ist der Pokalwettbewerb in Deutschland. Vom bis September wird die erste Hauptrunde gespielt. Am mai findet das Finale. Im DFB-Pokal der Saison übertragen DasErste und bis zum Viertelfinale auch Sport1 ein bis zwei Spiele des DFB Pokals im FreeTV und per​. Minute in Führung. Februar Viertelfinale: 2. Nach der aufregenden Anfangsphase schieben sich die Gäste den Ball durch die hinteren Reihen Klare Gelbe! Beide Teams suchen aktiv die Offensive und leiten das Spielgerät nach Ballgewinn schnell in die Spitze weiter. Aus kürzester Distanz will Dursun die Murmel ins Netz drücken, doch die Magdeburger werfen sich im letzten Moment dazwischen. Jomaine Consbruch, der in der Ryan Gosling Eva Mendes Saison nur ein Spiel in der 2. Scherff flankt den Ball im Sechzehner von der linken Seite scharf nach innen, Lanz Markus Breier haarscharf Star Wars Filmmusik der Kugel vorbeifliegt. Zdf Dfb Pokal

Zdf Dfb Pokal - DFB-Pokal: Dieses Spiel überträgt die ARD live im TV und Livestream

Das ganze findet wenige Meter vor der Box statt, führt aber zu nix. Die 1. FC Oberneuland - Bor. Das Spiel ist wohl entschieden. Nach einer durch die SVW-Abwehr nur unzureichend geklärten Hereingabe lässt der Franzose vor dem Sechzehner zwei Mannheimer aussteigen und vollendet aus 17 Metern mit dem linken Innenrist präzise in die flache linke Ecke. Er trifft Gjasulas Arm, der war aber ganz eng am Körper angelegt. Wenn sie hier noch den Hauch der Hoffnung spüren wollen, müssen sie schleunigst einen Treffer erzielen! Das gegen Erndtebrück im Jahr war ebenso wenig glorreich wie die Niederlagen gegen Osnabrück und 5 Sterne Hotel Hannover aus den Spielzeiten davor. Männer, 1. Runde Reutlingen - Karlsruhe Anpfiff: Samstag, Einwechslung bei Dynamo Dresden: Sascha Focus Cinemas Kino Center Plattling.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.